„Frauen gemeinsam unterwegs“

Ökumenisches Frauenfrühstück in Herz Jesu Dillenburg

Eingeladen zum Frauenfrühstück im Reformationsjahr 2017 hatten Christa Kunz und Margot Kögel aus dem evangelischen Dekanat „An der Dill“, Andrea Satzke vom ökumenischen Arbeitskreis Haiger, Maria Becker aus dem Katholischen Bezirk Lahn-Dill-Eder und Brigitte Görgen-Grether, Ökumenereferentin im Bistum Limburg. Unter dem Thema „Heilung der Erinnerungen“ referierte Frau Görgen-Grether über Erfahrungen, die die Katholische Kirche und Evangelischen Kirchen in der Vergangenheit miteinander gemacht haben. Viele Verletzungen und Unkenntnis im Hinblick auf die unterschiedlichen Konfessionen prägten die Vergangenheit. Der gelebte Glaube in den Konfession war fremd, erzeugte Ängste und demzufolge Abgrenzungen.

Die Vorbereitungen auf das Reformationsjubiläum 2017 schufen neue (ökumenische) Perspektiven auf allen Seiten. Es geht doch zuallererst um Jesus Christus, auf dessen Tod und Auferstehung wir alle getauft sind. Er, Jesus Christus ist unsere gemeinsame Basis - diese Erkenntnis hat jede Kirche zur Umkehr gerufen. Die Folge dieses geistlichen Ökumenismus ermöglicht nun seit Jahren weitere Annäherungen und gemeinsame Wege. Der Weltgebetstag der Frauen, gemeinsame Gottesdienste und Andachten zu besonderen Festzeiten, die gemeinsame Sorge für Flüchtlinge und Bedürftige sind nur einige Früchte dieses gemeinsamen Weges.

In dieser Ausrichtung stand auch das ökumenische Frauenfrühstück. In der gemeinsamen Sendung Jesu Christi finden Frauen zueinander, die sich gegenseitig in ihren konfessionellen Identitäten wertschätzen und Wege finden, miteinander als Christinnen unterwegs zu sein. Das tut gut, stärkt und verbindet.

In gemischten Tischgruppen fanden lebhafte Gespräche statt. Die eigenen konfessionellen Wurzeln wurden in den Blick genommen, aber auch das, was jede Frau an der anderen Konfession schätzt und als bereichernd erlebt.

Der Vormittag endete mit einer ökumenischen Andacht, die den Dank für die neue Kultur des Dialogs und der gemeinsamen Verantwortung für die Verkündigung des Evangeliums zum Ausdruck brachte. Dank und Erinnerung an die Verletzungen mündeten in ein Versprechen, einander zukünftig aktiv zu unterstützen.  

Das Vorbereitungsteam dankt allen Frauen für die großzügigen Spenden. Der finanzielle Überschuss kommt den beiden ökumenischen Mittagstischen in Dillenburg und Haiger zugute.


Einladung
zum ökumenischen Frauenfrühstück

am Samstag, den 9. September 2017,

ab 9:30 Uhr im Katholischen Pfarrsaal Dillenburg

mit Brigitte Görgen-Grethner, Ökumene-Referentin Bistum Limburg.

Zum ersten Mal feiern wir im Jahr 2017 das Reformationsjubiläum gemeinsam.
Bei diesem ökumenischen Frauenfrühstück wollen wir über unsere Geschichte
miteinander ins Gespräch kommen und teilen, was uns verbindet.

Anmeldung:

Für die bessere Planung bitten wir um
Anmeldung bis zum 28. August 2017:
cm.kunz(at)t-online.de (Christa Kunz), Tel. 02774-3675
oder
m.becker(at)bistumlimburg.de (Maria Becker), Tel. 02771-800 812