Kategorien &
Plattformen

Wort zum Sonntag für den 20. Oktober 2019

Wort zum Sonntag für den 20. Oktober 2019
Wort zum Sonntag für den 20. Oktober 2019

In der Ruhe liegt die Kraft?!

Heute ist der Internationale Tag des Faultiers. Ja richtig gelesen, des Faultiers. Mein erster Gedanke dazu war: super, ein Tag zu Ehren der Faulheit. Jetzt darf ich heute wohl mal ein bisschen weniger arbeiten und auch etwas faul sein, natürlich nur zur Ehre des Tages. Doch bei näherer Betrachtung merkt man: Faultiere sind gar nicht so faul. Ihr Stoffwechsel arbeitet im Vergleich zu ähnlich großen Säugetieren nur extrem langsam. Dafür gibt es aber auch einen guten Grund. Die Pflanzen ihres natürlichen Lebensraums, der Regenwald in Mittel- und Südamerika, liefern nur sehr wenig Nährstoffe. Diese werden nämlich durch den starken und häufigen Regen aus dem Boden gewaschen und gelangen gar nicht erst in die Bäume und somit auch nicht in die Blätter bzw. in die Nahrung der Tiere. Wer hier als Pflanzenfresser überleben will, muss entweder sehr viele Blätter essen oder – wie es das Faultier macht – die vorhandene Energiezufuhr optimal nutzen. Somit sind die Faultiere nicht faul, sondern perfekt auf einen minimalen Energieverbrauch ausgerichtet, den sie zum Überleben brauchen.

Hier kann man wirklich sagen: in der Ruhe liegt die Kraft. Auch für Jesus waren Zeiten der Erholung wichtig. In Markus 6,30-32 beispielsweise verordnet er den Aposteln zu ruhen und zu essen, denn auch sie brauchen genug Energie zum Weitermachen. Wie sieht es denn bei uns aus? Wie nutzen wir unsere Energie am Tag, bzw. WOZU nutzen wir sie? Regen wir uns schnell über Kleinigkeiten auf? Denken wir zuerst an die Sachen, die noch zu erledigen sind oder die wir lieber anders gemacht hätten? Wir verlieren viel Energie und Kraft, wenn wir uns nur auf die Dinge konzentrieren, die nicht so laufen, wie geplant oder die uns ärgern.

Versuchen wir uns doch ein Beispiel am Faultier zu nehmen: Nutzen wir unsere vorhandene Energie optimal. Für die Menschen, die uns wichtig sind. Für die Dinge, die wir wirklich beeinflussen und ändern können. Für uns selbst und für Gott. Gönnen wir uns ruhige Zeiten in einer immer schneller werdenden Welt, denn in der Ruhe liegt die Kraft!